Geschmack mit Geschichte


Limonadenhersteller seit 1952 – Aus Überzeugung anders

Anjola wurde bereits 1952 angemeldet und 1953 von Johannes Gleske aus Hamburg registriert. Die Idee: Eine Limonade, die nach Ananas schmeckt, in einer Flasche, die aussieht wie eine Ananas – mit Ananas-Fruchtstückchen, die unten in der Flasche schweben. Fertig war das Erfrischungsgetränk für Freunde des einzigartigen Geschmacks. Zu kaufen in Hamburg. Und ein paar Jahre später fast überall. Als der Betreiber 2008 die Produktion einstellt, ist Anjola plötzlich Geschichte.

Anjola Bilder Erfinder anjola, Anjola Auto, Anjola erste Print Werbung

Neustart der Limo mit Siegelkraft

Hamburg. 2013: Die fritz-kola GmbH, die heute fritz-kulturgüter GmbH heißt, belebt Anjola wieder zum Leben und bringt den Limonaden-Klassiker Ende 2015 mit dem Original-Schriftzug von 1952 wieder auf den Markt.

Anjola Dealer in deiner Nähe

Mehr Sorten, mehr Spaß

Vier leckere Sorten gibt es jetzt. Alle bio, mit Fairtrade-zertifizierten Zutaten und vegan. Statt in einer 0,25l-Flasche mit Kronkorken nun in einer 0,33l-Flasche mit Schraubverschluss. Sie sieht immer noch aus wie eine Ananas und ist auch eine echte Glasmehrwegflasche. Wieder dabei: Fruchtstückchen und ein natürlicher Bodensatz aus Früchten, Tees und Gewürzen, die unten in der Flasche schweben. Fertig ist das Erfrischungsgetränk für Freunde des einzigartigen Geschmacks. Zu kaufen überall dort, wo man Lust auf eine besondere Limonade mit einer besonderen Geschichte hat.

Zu den leckeren Limos
Vier Freunden stossen mit Anjola Limonaden an

So wird Limonade heute hergestellt

Bio, fairtrade & vegan

Anjola hat einen einzigartigen Geschmack. Das kommt nicht von ungefähr, denn alle Zutaten stammen zu 100% aus biologischem Anbau. Zudem setzen wir auf Fairtrade-zertifizierte Zutaten, um auch schon beim allerersten Schritt, nämlich dem Anbau von Früchten und Rohrzucker, den Kleinbauern vor Ort bessere Arbeits- und Lebensbedingungen bieten zu können.

Inhalt & Herkunft
Anjola Zertifikat Fairtrade Plantage Sri Lanka

Besuch der Bauern in den Anbaugebieten

Um uns davon zu überzeugen, dass die Qualität der Zutaten und die Arbeitsbedingungen auf den Plantagen auch tatsächlich den Fairtrade-Standards entsprechen, haben wir uns nicht nur aufs Hörensagen verlassen, sondern uns in den Anbaugebieten selbst ein Bild gemacht. Diesen hohen Qualitätsanspruch werden wir auch in Zukunft konsequent beibehalten und uns kontinuierlich, neuen Standards entsprechend, weiterentwickeln.

Unsere leckeren Sorten
David und Marco von Anjola beim Gespräch Kleinbauer Ananas Plantage